VOR UNS DAS MEER // Rezension & Gewinnspiel // Die Blogpause ist endlich vorbei!

Ihr Lieben,

lange ist’s her. Diese Blogpause habe ich gebraucht, um etwas zu mir zu kommen, Luft zu schnappen und den Kopf klar zu bekommen. Jetzt steht Anfang September endlich unsere Hochzeit an und ich kann kaum erwarten Ehefrau zu werden und vielleicht hoffentlich auch bald Mutter. Das Erwachsenenleben ist irgendwie so ziemlich angekommen.

Jetzt aber zum heutigen Anliegen. Ich beende die Blogpause mit einer Rezension zu dem emotionalen Film-Drama „Vor uns das Meer“. Im Anschluss gibt’s eine schicke Verlosung.

Wie der Film wahr? Ganz ehrlich? Ich habe geweint. 

Zum Inhalt:

Donald Crowhurst (Colin Firth), ein Amateursegler, tritt 1968 beim Sunday Times Golden Globe Race an, um der schnellste Mensch zu werden, der allein und ohne Zwischenstopp die Welt umsegelt. Mit seinem unfertigen, selbst entworfenen Boot und mit der Hoffnung durch das Preisgeld seine Firma zu retten und seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen, sticht Crowhurst schließlich in See. Er lässt seine Frau Clare (Rachel Weisz) und die gemeinsamen Kinder zurück und begibt sich Hals über Kopf in ein Abenteuer, das Geschichte schreiben wird.

In VOR UNS DAS MEER erzählt Regisseur und Oscar-Preisträger James Marsh die unglaubliche Geschichte des Britischen Amateurseglers Donald Crowhurst, der sich 1968, getrieben allein von seiner Abenteuerlust, mit einem selbstgebauten Segelboot aufmacht für ein Preisgeld die Welt zu umsegeln. In den Hauptrollen dieses emotionalen Dramas überzeugen die Oscar-Gewinner Colin Firth („The King’s Speech“) als Donald Crowhurst und Rachel Weisz („The Fountain“) als seine Frau Clare. Donald Crowhursts gewagter Versuch, die Welt zu umsegeln, gilt bis heute als ein Mysterium der Seefahrtsgeschichte. Das Drehbuch zur Verfilmung dieser wahren Begebenheit stammt aus der Feder von Scott Z. Burns („Side Effects“).

 

Ich halte meine Rezension kurz, um euch nicht zu viel vorwegzunehmen. Es lohnt sich nämlich sehr diesen Film zu sehen. Donald Crowhursts Geschichte ist echt und genauso echt zeigt der Film von Regisseur und Oscar-Preisträger James Marsh (Die Entdeckung der Unendlichkeit) die Abgründe der menschlichen Psyche.

Eine Bilderbuchfamilie in einer zauberhaften Stadt. Donald Crowhurst und seine aufopfernde Frau Clare (Rachel Weisz) bauen ein Boot, denn Donald will an einer Regatta teilnehmen, um 5000 britische Pfund für die Sanierung seiner maroden Firma zu gewinnen. Donald will die Welt umsegeln. Er wirkst abenteuerlustig und enthusiastisch, stürzt sich jedoch nach und nach in eine ausweglose Lage. Vor allem, weil er schon vor dem näher rückenden Starttermin merkt, dass er eigentlich gar nicht die nötigen nautischen Fähigkeiten für diese Aktion besitzt. Seine optimistische Ausstrahlung erlischt und als er aufbricht, weiß er, dass sein Unterfangen zum Scheitern verurteilt ist. Doch er muss. Er hat Schulden bei seinem Sponsor, der seine Teilnahme an der Regatta an die große Glocke hängt und einen gewaltigen Medienrummel verursacht. Donald steht klar an der Grenze zu seiner Existenz. 

Während seiner Reise verstößt er gegen die Regeln der Regatta und zögert seine Heimreise hinaus, um ja nicht als erster anzukommen. Das würde bedeuten, dass er auch seine Logbuchdaten preisgeben müsste. Am Ende manövriert er sich so tief in den Abgrund, dass ihm ein trauriges Schicksal nicht erspart bleibt. 

Ich muss sagen, die Sehnsucht der Familie traf mich am meisten. Es ist schwer genug mit anzusehen wie sich der Mann innerlich selbst zerreißt, während seine geliebte Frau und seine vier Kinder auf ihn warten. Es ist bemerkenswert welch fantastische Recherchearbeit Regisseur James Marsh geleistet hat, um die auf wahren Begebenheiten basierende Geschichte von Donald Crowhurst nachzuerzählen. James Marsh beschäftigt sich in seinem Filmen am liebsten mit besonderen Menschen und ihren außergewöhnlichen Geschichten. Ein absoluter Brilliant unter seinen Werken ist die berührende Geschichte von Steven Hawking in „Die Entdeckung der Unendlichkeit“.

Aber ihr könnt euch selbst von diesem großartigen Film überzeugen.  Gemeinsam mit Entertainment Kombinat und STUDIOCANAL Germany verlosen wir 2 BluRays zu „Vor uns das Meer“. Was ihr dafür tun müsst? Hinterlasst einfach einen netten Kommentar unter diesem Artikel und schon springt ihr in den Lostopf! Die Gewinner werden am 03.09.2018 gekürt.

 

 

 

 

Advertisements

12 Kommentare zu „VOR UNS DAS MEER // Rezension & Gewinnspiel // Die Blogpause ist endlich vorbei!

  1. Guten Abend ihr Lieben 🙂 oh das hört sich sehr spannend an! Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen und wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche!
    Macht weiter so! Lg Chanel

    Gefällt mir

  2. Oh den Film würde ich ja soo gerne sehen ❤ Wow 😍 was für ein super tolles Gewinnspiel von euch 👌💋🔥 Der Gewinn ist ja mega klasse..!! ❤ Der Hammer!! Versuche sehr gerne mein Glück 🍀🍀🍀fest die Däumchen gedrückt ✊💖 würde mich riesig darüber freuen 😍😚 Danke euch dafür! Ihr seid Spitze 👍 habt eine wunderschöne,sonnige Woche ❤ ich drücke gaaanz fest die (y) da ich nur noch FREUDENSPRÜNGE machen würde,wenn ich gewinne ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s