Buchtipp: „Happy End“ von Amélie Nothomb

Die Geschichten der belgischen Autorin Amélie Nothomb sind mindestens genauso charismatisch, wie sie selbst. Als Tochter eines belgischen Diplomaten verbrachte sie ihre ersten fünf Lebensjahre in Japan und zog nach ihrem Studium in Europa auch wieder dorthin zurück. Mit ihrem ersten Roman „Die Reinheit des Mörders“ begann auch schon ihre erfolgreiche und außergewöhnliche Karriere als Schriftstellerin.

Am 26. September diesen Jahres veröffentlichte sie ihren neuesten Roman „Happy End“.

Inhalt:
Der kluge Sonderling Déodat liebt das einsame Studium der Vögel, die Beobachtung ihres Flugs am Himmel über Paris. Auch Trémière wächst isoliert auf, im verwunschenen Haus ihrer exzentrischen Großmutter. Und wie Déodat lernt sie früh, die Dinge genau zu betrachten und in ihrem Wesen zu erfassen. Eines Tages trifft der altkluge Junge auf das bildhübsche Mädchen, und eine wundersame Geschichte nimmt ihren Lauf.

Eine Leseprobe zu „Happy End“ findet ihr hier als PDF-Datei >>Leseprobe_Happy_End_Nothomb

Bildmaterial & Leseprobe:
© Diogenes Verlag

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s