Filmtipp: BOHEMIAN RHAPSODY zeigt das Leben einer Legende

Ja ich oute mich. Ich brenne für Queen und ich brenne für so eine charismatische Persönlichkeit, wie Freddie Mercury. Am 31.10.2018 feiert „BOHEMIAN RHAPSODY“ Premiere in Deutschland und wir können eintauchen in das spektakuläre Leben der größten Stimme, die die Musikwelt jemals gesehen hat. Wir werden den kometenhaften Aufstieg der Band Queen miterleben und uns von ihren Hymnen mitreißen lassen. Es wird ein Fest!

Das legendäre Intro von ‚We Will Rock You‘, der himmelstürmende Refrain von ‚We Are The Champions‘, die faszinierende Opernhaftigkeit der ‚Bohemian Rhapsody‘…

Wer singt nicht automatisch mit, wenn er diese Hymnen hört? Wer kann bei diesen mitreißenden und genialen Beats die Füße stillhalten? Wer könnte jemals den Moment vergessen, als Freddie Mercury 1985 auf die Bühne von Live Aid stolzierte, die Menge zum Toben und Mitsingen brachte und so dem ganzen Event die Krone aufsetzte?
Der Sänger und extravagante Frontmann Freddie Mercury ist seit über 25 Jahren tot, aber die Musik von Queen ist unsterblich. Freddie hat Stereotypen neu definiert und transzendiert, und die Musik passt nach wie vor in keine herkömmliche Schublade. Vielleicht ist Queen gerade deshalb zu einem generationenübergreifenden, multikulturellen und globalen Phänomen geworden.

BR+COMP+38_IV_Fin8_1400

Jetzt zieht Emmy®-Gewinner Rami Malek („Mr. Robot“) den hautengen Catsuit an und greift nach dem Mikrofonständer, um den legendären Queen-Frontmann in BOHEMIAN RHAPSODY zu spielen, eine mitreißende Feier der Musik von Queen und des außergewöhnlichen Lebens des Leadsängers Freddie Mercury. Neben Malek spielt Lucy Boynton (MORD IM ORIENT-EXPRESS) als Mary Austin; Gwilym Lee (JAMESTOWN) als Gitarrist Brian May, Ben Hardy (THE WOMEN IN WHITE) als Schlagzeuger Roger Taylor, Joe Mazzello (JURASSIC PARK) als Bassist John „Deacy“ Deacon, Aidan Gillen („Game Of Thrones“) als erster Manager der Queen John Reid, Tom Hollander (THE NIGHT MANAGER) als Anwalt und Geschäftsführer der Gruppe Jim „Miami“ Beach; Allen Leech („Downton Abbey“) als Paul Prenter, der als Assistent von Reid begann und Freddie Mercury’s Personal Manager wurde; Aaron McCusker (SHAMELESS) als Freddies langjähriger Freund Jim Hutton und Mike Myers (AUSTIN POWERS) als Ray Foster von EMI Records. Anthony McCarten (DIE DUNKELSTE STUNDE, DIE ENTDECKUNG DER UNENDLICHKEIT) schrieb das Drehbuch nach einer Geschichte von McCarten und Peter Morgan („The Crown“, „The Queen“). Der Film wurde von Graham King (THE DEPARTED – UNTER FEINDEN, THE AVIATOR) und Jim Beach (DIE KRAYS, HOTEL NEW HAMPSHIRE) produziert und von Bryan Singer (X-MEN, SUPERMAN RETURNS) gedreht. Arnon Milchan (THE REVENANT, GONE GIRL), Denis O’Sullivan (TOMB RAIDER, WORLD WAR Z), Justin Haythe (RED SPARROW, SNITCH), Dexter Fletcher (EDDIE THE EAGLE, WILD BILL) und Jane Rosenthal (THE WIZARD OF LIES, ABOUT A BOY) sind Ausführende Produzenten.

Am 31.10.2018 kommt BOHEMIAN RHAPSODY in die deutschen Kinos und wird uns aus den Socken rocken! Meine Rezension folgt…

Bildmaterial & Pressetext: © 2018 Twentieth Century Fox

DF-11915_R2_1400

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s