Riemers CulTour #22: Gibt es Erfolgskriterien für KünstlerInnen als Einzelperson: Klarheit im Vorgehen

Ich will heute mit einem Thema fortsetzen, das ganz leicht dahin gesagt ist – mit Klarheit. Klarheit bewahren ohne Klarheit zu haben, ist das Merkmal der aktuellen Zeitqualität. Entschiedenheit zu zeigen, ohne zu wissen, wo es hingeht und gleichzeitig die eigene Wahrhaftigkeit leben – das ist schon eine ordentliche Forderung, vor allem an KünstlerInnen! Ja – ich gebe das gerne zu und nehme mich auch nicht aus.

Riemers CulTour #21: Gibt es Erfolgskriterien für KünstlerInnen als Einzelperson: Disziplin und Hingabe

Wann immer ich von Disziplin und Hingabe in der Kunst schreibe und spreche, nehme ich ein gewisses Unverständnis war. Zu viel, zu schwer, zu aufwendig, ja ein bisschen, doch dann lockt mich anderes weg, keine Zeit, unspektakulär, zu handwerklich. Nein – das geht doch gar nicht …

Riemers CulTour #20: Gibt es Erfolgskriterien für KünstlerInnen als Einzelperson: Bekenntnisse

Ich befasse mich seit vielen Jahren mit der Frage, ob es Erfolgskriterien für KünstlerInnen gibt. Dies umfasst die Frage, was künstlerischer Erfolg sein kann, ob und wie man ihn bemisst – jenseits von Verkaufszahlen und Klicks auf sozialen Medien. Dabei gehe ich mittlerweile auch hier den Weg nach innen und frage – was kann, darf, muss ich als Künstlerin tun, wenn ich Erfolg haben will, d.h. wenn ich von Menschen wahrgenommen, gehört, gelesen werden will. Wenn ich rezipiert werden will und wenn ich möchte, dass meine Gedanken Verbreitung finden – was ist zu tun und was ist zu unterlassen?

Riemers CulTour #19: Mit der Kraft der Liebe zum Erfolg

Letztens war ich nach einer Aufführung zu einem sehr stimmigen Empfang geladen. Großer Bahnhof, ausgezeichnetes Essen und herrlicher Champagner. Applaus, Blumen, Honneurs aller Art. So lässt es sich leben – könnte man denken. Das ist jedoch nur der Schlusspunkt von oft monatelangem Proben, Probieren, Experimentieren, hartem Üben, auch Lachen, Spielen … Scheitern, Fallen, Aufstehen …

Riemers CulTour #17: Zum Leben als Künstlerin und Intellektuelle

Sehr oft fragen mich Menschen, wie ich die berühmte „Kurve“ zur Lebensmitte bekam und wie die aus mir wurde, die ich heute bin. Nicht ganz einfach, nein, keineswegs – sowohl im Leben als auch in der Beschreibung dessen, was ich erfuhr. Doch – ich will keinen Tag missen und keine Erfahrung will ich als nicht brauchbar bewerten. Das hat wohl auch ein wenig etwas mit meiner Grundeinstellung „auch das geht vorüber“ und mit meinem unerschütterlichen Optimismus und „geht nicht gibt’s nicht“ zu tun.

Riemers CulTour #16: Achtsamkeit und Bewusstsein – Gedanken für das Jahr 2018…

Nun ist das neue Jahr 2018 ganz jung und ich will diese Gedanken für Sie ein wenig vertiefen. Dies tue ich, weil aus meiner Erfahrung als Künstlerin und Beraterin für Persönlichkeitsentwicklung man mit Achtsamkeit und Bewusstsein nicht genug auseinandersetzen kann. Der Markt an Literatur dazu ist ja überschwemmt. Kaum ein Ratgeber kommt ohne Hinweis auf dieses Thema aus.