VOR UNS DAS MEER // Rezension & Gewinnspiel // Die Blogpause ist endlich vorbei!

Donald Crowhurst (Colin Firth), ein Amateursegler, tritt 1968 beim Sunday Times Golden Globe Race an, um der schnellste Mensch zu werden, der allein und ohne Zwischenstopp die Welt umsegelt. Mit seinem unfertigen, selbst entworfenen Boot und mit der Hoffnung durch das Preisgeld seine Firma zu retten und seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen, sticht Crowhurst schließlich in See. Er lässt seine Frau Clare (Rachel Weisz) und die gemeinsamen Kinder zurück und begibt sich Hals über Kopf in ein Abenteuer, das Geschichte schreiben wird.

Werbeanzeigen

AUGUSTE RODIN – Ein Film mit Vincent Lindon // GEWINNSPIEL

Paris 1880. Der ebenso skandalträchtige wie erfolgreiche Bildhauer Auguste Rodin wähnt sich am Ziel seiner Träume. Mit 40 Jahren erhält er seinen ersten Staatsauftrag: „Das Höllentor“ – inspiriert von Dantes „Göttlicher Komödie“ – soll als Bronzeportal den Eingang des neuen Kunstgewerbemuseums im Pariser Louvre schmücken – eine alles verschlingende Arbeit, die zu Rodins Lebenswerk wird. Eine Phase manischen Schaffens beginnt, die durch Rodins Begegnung mit der hochtalentierten, 24 Jahre jüngeren Camille Claudel noch intensiver wird. Mehr als ein Jahrzehnt ist sie seine Schülerin und Geliebte – eine Beziehung zwischen zwei Genies, die ebenso leidenschaftlich wie turbulent verläuft. Inspiriert von der Modernität seiner Geliebten stürzt sich Rodin mit noch größerer Besessenheit in seine Arbeit, erlebt Triumphe und Niederlagen – und gilt mit 60 Jahren als wohl größter Bildhauer aller Zeiten, vergleichbar nur mit Michelangelo…

Antarctica-Austellung im Frappant

Polarlichter, Pinguine, noch unentdeckter Artenreichtum unter dem Eis, Temperaturen bis zu -90 Grad, Verschwörungstheorien und Fantasien über versunkene außerirdische Zivilisationen, Entdeckerwettläufe und Bedrohung durch Ausbeutung und Klimawandel: Elf Hamburger Künstler widmen sich in ihren Werken der bizarren Schönheit, Vielfalt und Gefährdung von Antarctica, dem letzten noch unerforschten Kontinent der Extreme.

Im Auge des Betrachters – Sind moderne Schönheitsideale eine Gefahr?

Eigentlich beschäftige ich mich bei CULTURA mit angenehmer Freizeitgestaltung. Überwiegend zumindest. Dennoch bin ich manchmal auch etwas politisch und vor Allem feministisch. Klingt etwas radikal, ich weiß. Vielleicht stimmt es auch ein bisschen, aber in der Regel findet das alles nur in mein Kopf statt und manchmal muss es einfach raus.  Deshalb werde ich mich nun ein wenig in einer eigenen Kolumne, zu allem was mich beschäftigt, austoben. In meinem Alltag denke ich sehr viel nach, besonders über mich als Frau. Ständig fühlt man sich zu dick, zu dünn, zu klein, zu groß, zu blass und überhaupt einfach nicht gut genug. Warum? Weil wir aus allen Himmelsrichtungen mit Schönheitsidealen bombardiert werden.