Drauß‘ vom Walde – Friederike Schmöe // Rezension

Drauß' vom Walde ist zwar keine fröhliche Weihnachtsgeschichte, aber trotzdem ein perfekter Schmöker für die anstehenden Weihnachtstage. Die nichtlinear erzählte Geschichte findet auf 216 Seiten statt und zeigt auf erschreckende Weise, wie Menschen mit normalen Problemen vollkommen außer Kontrolle geraten. Drauß' vom Walde ist eine mörderisch spannende Geschichte und meine vollste Empfehlung für Krimi-Fans.

Werbeanzeigen

Botschaften vom Leben von Andrea Riemer

Marie erntet in einer männderdominierten Branche einen Erfolg nach dem anderen. Es geht ihr im Großen und Ganzen gut. Zwar wollen ihre Kinder nicht wirklich etwas von ihr wissen und auch ihre Beziehung ist nicht das Gelbe vom Ei, aber sie ist stolz auf das, was sie geleistet hat. Doch dann ereilt sie ein heftiger Schicksalsschlag – Marie erkrankt an Krebs. Mit einem immensen Lebenswillen kämpft sie gegen die Krankheit an, durchlebt Höhen und Tiefen und der Leser? Der begleitet sie einfach auf ihrer berührenden und aufrüttelnden Reise. Während Marie ihren eigenen Weg findet, leuchtet sie uns den unseren. 

Filmtipp: „Buchbiografien“ von Heiko Volkmer

"Buchbiografien" basiert auf dem Buch Mein Erkenntnisweg – Expedition in die Abgründe der Entfremdung vom Filmregisseur Heiko Volkmer, der sich in seinem Werk kritisch mit dem Einfluss von Arbeit auf die Gesellschaft auseinandersetzt. In "Buchbiografien" stellt er diese Besonderheiten anhand der Buchbranche dar. Filmpremiere: 12.12.2017, 19 Uhr im Abaton Kino Hamburg