Cabaretgeflüster – zwischen Federn, Glamour & Humor // Travestiekunst in Hamburg // Video

Es ist wie eine Sucht. Eine Droge, die einen immer wieder in ihren Bann zieht. Das Pulverfass Cabaret ist ein Ort, wie kein anderer. Es ist die einzigartige Show und die faszinierenden Persönlichkeiten, die dem Cabaret dieses eindrucksvolle Flair verleihen.  CULTURA wurde wieder einmal zu einem sensationellen Event des Cabarets geladen und schickte einen Trupp kreativer Köpfe in die heiligen Hallen. Fotograf Mohsen Habibi, Filmemacherin Inna Knaus und Autorin Valerie Brandt nahmen diesen Abend zum Anlass, um den Zauber des Pulverfass Cabarets ganz besonders in Szene zu setzen. 

Werbeanzeigen

Riemers CulTour #21: Gibt es Erfolgskriterien für KünstlerInnen als Einzelperson: Disziplin und Hingabe

Wann immer ich von Disziplin und Hingabe in der Kunst schreibe und spreche, nehme ich ein gewisses Unverständnis war. Zu viel, zu schwer, zu aufwendig, ja ein bisschen, doch dann lockt mich anderes weg, keine Zeit, unspektakulär, zu handwerklich. Nein – das geht doch gar nicht …

Riemers CulTour #20: Gibt es Erfolgskriterien für KünstlerInnen als Einzelperson: Bekenntnisse

Ich befasse mich seit vielen Jahren mit der Frage, ob es Erfolgskriterien für KünstlerInnen gibt. Dies umfasst die Frage, was künstlerischer Erfolg sein kann, ob und wie man ihn bemisst – jenseits von Verkaufszahlen und Klicks auf sozialen Medien. Dabei gehe ich mittlerweile auch hier den Weg nach innen und frage – was kann, darf, muss ich als Künstlerin tun, wenn ich Erfolg haben will, d.h. wenn ich von Menschen wahrgenommen, gehört, gelesen werden will. Wenn ich rezipiert werden will und wenn ich möchte, dass meine Gedanken Verbreitung finden – was ist zu tun und was ist zu unterlassen?

Riemers CulTour #13: Achtsamkeit Bewusstsein in der Kunst … Leerformel oder echtes Anliegen?

Achtsamkeit, also das bewusste be-achten von Empfindungen, Gedanken, Worten und Taten – was hat das in der Kunst verloren? Ist es schick und zeitgeistig oder ist es eine Notwendigkeit, ja sogar ein integraler Bestandteil von Kunst? SchauspielerInnen als nebenberufliche YogalehrerInnen? SchriftstellerInnen als Auch-BeraterInnen? Sie merken, ich pointiere und provoziere. Doch das sind Sie ja mittlerweile gewohnt von mir.

Riemers CulTour #12: Wie erreicht man Menschen in und mit Kunst?

Die Frage der grundsätzlichen Erreichbarkeit von Menschen im digitalen Zeitalter, das uns alle miteinander verbindet, ist zu einer Schlüsselfrage geworden. Die Informationsflut – es wird viel geschrieben und geredet, doch sehr wenig substantiell gesagt, hat zu einer Abwehrhaltung bei vielen Menschen geführt. Löschen, gar nicht lesen, weg mit dem Kram, es ist eh nur mehr vom selben.