Riemers CulTour #17: Zum Leben als Künstlerin und Intellektuelle

Sehr oft fragen mich Menschen, wie ich die berühmte „Kurve“ zur Lebensmitte bekam und wie die aus mir wurde, die ich heute bin. Nicht ganz einfach, nein, keineswegs – sowohl im Leben als auch in der Beschreibung dessen, was ich erfuhr. Doch – ich will keinen Tag missen und keine Erfahrung will ich als nicht brauchbar bewerten. Das hat wohl auch ein wenig etwas mit meiner Grundeinstellung „auch das geht vorüber“ und mit meinem unerschütterlichen Optimismus und „geht nicht gibt’s nicht“ zu tun.