Riemers CulTour #10: Über die Zeit …Gestern-Heute-Morgen

Ich mache mir in meinen literarischen Arbeiten seit vielen Jahren gerne Gedanken über grundsätzliche Fragestellungen in unserem Leben. In meinem Verständnis von Kunst ist dies nicht nur legitim, sondern notwendig. Wo kann man sich leichter über das Leben, die Liebe, den Tod, Wirrnisse, Umwege, Suchen, Finden, etc. Gedanken machen als im künstlerischen Bereich? Man nimmt es uns KünstlerInnen doch ab, wenn wir dramatisieren, eine Tragödie darlegen und versteckt und offen das Menschliche darstellen.

Werbeanzeigen

Riemers CulTour #8: Gedenken und Bedenken

Gedenken und sich Gedanken über etwas zu machen, ist in der Kunst durchaus normal. Die Literatur und die Musik in all ihrer Vielfalt helfen uns dabei. Sie sind Träger von Botschaften, die uns die Verbindung zur Vergangenheit ebenso ermöglichen, wie sie uns in unsere Gegenwart hereinholen.

Riemers CulTour #7: Vergänglichkeit, Abschiede … Tod

Der November lädt ein, sich über existentielle Themen wie Vergänglichkeit, Abschied und Tod Gedanken zu machen. Ich weiß – wer macht das schon gerne? Doch ich will nicht locker lassen und Sie ein wenig in diese Themen führen. Ich konfrontiere mich mit Fragen gerne bevor sie in meinem Leben so richtig relevant werden. Es ist wahrscheinlich eine Form von Vorbereitung auf das was kommen mag und auch die dichte eigene Erfahrung mit dem Tod und der eigenen Vergänglichkeit.